By Prof. Dr. med. Franz Daschner (auth.)

Show description

Read Online or Download Antibiotika in der Praxis mit Hygieneratschlägen PDF

Best german_8 books

Vorlesungen Über Funktionelle Pathologie und Therapie der Nierenkrankheiten

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Politik als Prozeß der Gemeinschaftsbildung: Eine empirische Theorie

Vielleicht sollte ich mich für die Verwegenheit dieses Buches entschuldigen. Aber es erscheint mir als eine sehr vordringliche Aufgabe, die politische Erfahrung in ihrer Gesamtheit zu überblicken und zusammenzufassen, um zu sehen, ob sich aus ihr nicht eine Reihe allgemeiner Folgerungen darüber ergeben, wie eine politische Ordnung beschaffen sein muß.

Schambok: Südafrikanische Erzählung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Antibiotika in der Praxis mit Hygieneratschlägen

Example text

Fortsetzung) Medikament II. ), gramnegative Bakterien (besonders E. coli, Proteus mirabilis, Klebsiella), nicht: Pseudomonas, Serratia, indolpos. Proteus, Enterobacter, Acinetobacter Cefradi n wie Cephalotin, weniger wirksam bei grampos. u. gramneg. Erregern Cep halexin wie Cefradin, etwas bessere Wirksamkeit bei gramneg. Erregern als Cefradin Cefaclo r Spektrum wie Cephalexin: 2-8fach wirksamer insbesondere bei gramneg. Erregern 66 Antibiotika: Spektrum - Dosierung - Nebenwirkungen Erwachsenendosis/die Applikation ebenwirkungenl Bemerkungen 4 x 1 g (Staphylokokken) Thrombophlebitis, Exanbis 4 x 3 g (gramneg.

S. 32 51 Die wichtigsten Infektionen auf einen Blick Tabelle 5. (Fortsetzung) Erkrankungen hiiufigste Erreger Salmonellen Shigellen enterotoxische E. coli Vibrio cholerae nach oder wiihrend Antibiotikatherapie Otitis media Siiuglinge 52 Clostridium difficile Staphylokokken, Streptokokken, gramneg. ) Die wichtigsten Infektionen auf einen Blick primiire Antibiotikatherapie Therapie s. S. 48 Therapie s. S. 50 Therapie wie bei invasiven E. coli s. S. 51 Cotrimoxazol 2 X 2 Tabl.! die p. o. (pro Tabl.

O. Shigellen: 5 Tage Cotrimoxazol oder Ampicillin oder lx800 mg Norfloxazin. Leichte Campylobacterjejuni-Infektionen nicht behandeln (Erythromycinresistenz). Prophylaxe der Reisediarrh6: Wismutsubsalicylat (siehe Dosisangabe des Herstellers) oder 1 x tag!. 500 mg Cotrimoxazol p. o. (160 mg TMP) oder 1 x tag!. 500 mg Ciprofloxacin p. o. oder 1 x tag!. 400 mg Norfloxacin p. o. wiihrend der Reise. Gonorrh6 Staph. aureus Konjunkliviti . eitrige Streptococcus viridans A-Streptokokken, Pneumokokken, gramnegative Erreger Haem.

Download PDF sample

Download Antibiotika in der Praxis mit Hygieneratschlägen by Prof. Dr. med. Franz Daschner (auth.) PDF
Rated 4.74 of 5 – based on 14 votes